Tiergarten München

LogoMünchen

Aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Tierpark_Hellabrunn
Der Münchner Tierpark Hellabrunn wurde am 1. August 1911 gegründet. Der Tierpark ist durch seine naturnahe Lage im Landschaftsschutzgebiet der Isarauen gekennzeichnet. Im ersten „Geozoo“ der Welt leben heute 709 Arten und mehr als 17.000 Tiere in verschiedenen Tierwelten.
Der Tierpark liegt im Stadtteil Untergiesing-Harlaching. Eingebettet in das Landschaftsschutzgebiet der östlichen Isar-Auen konnte auf dem Gelände des Tierparks Hellabrunn ein 36 Hektar großer typischer europäischer Auenwald erhalten werden, der über einen sehr alten Baumbestand verfügt. Ursprünglich lag auf einem Teil des Geländes eine Mühle aus dem 14. Jahrhundert. Diese südlichste Untergiesinger Mühle wurde 1902 abgerissen, mit ihrem Abbruch gelang der Durchbruch für die dauerhafte Gründung eines Zoos für München.
Das Gelände des Zoos erstreckt sich von der Thalkirchner Brücke isaraufwärts bis zur Marienklause über das gesamte Terrain der Flussaue vom Steilhang bis zum Isarufer, von dem es nur durch einen Damm mit befestigtem Weg getrennt ist. Das Areal wird am Südende des Zoos von der Isar und dem vom Isar-Werkkanal abzweigenden Auer Mühlbach durchzogen. Mit 25 Brücken über verschiedene Wasserläufe und Kanäle wird der Münchner Tierpark mitunter als „Venedig unter den Zoos“ bezeichnet.

Die offzielle Webseite des Tierpark Hellabrunn: http://www.tierpark-hellabrunn.de/

Eisbärennachwuchs 2014:

Am 9.12.2013 wurden die Eisbärenzwillinge, ein Junge und ein Mädchen geboren.
Hier gibt es eine ausführliche Dokumentation der ersten Tage und Monate:
http://www.muenchen.de/freizeit/tierpark-hellabrunn/eisbaeren-nachwuchs.html
(Auszüge aus obigem Artikel)

Die Eltern: Papa Yoghi und Mama Giovanna
Mutter Giovanna wurde am 28. November 2006 im italienischen Fasano geboren und zog 2008 in den Tierpark Hellabrunn. Während des Umbaus der Hellabrunner Polarwelt von 2009 bis 2010 lebten Yoghi und Giovanna in Berlin. Dort war Giovanna die erste Spielgefährtin des berühmten Eisbären Knut. Vater Yoghi wurde am 29. November 1999 im italienischen Pistoia geboren und kam 2010 als Gesellschaft für Giovanna in den Tierpark Hellabrunn. Im März 2014 wurde Yoghi vorübergehend in den Zoologisch-Botanischen Garten Wilhelma in Stuttgart gebracht.

Am 19.3. stand dann der erste Ausflug in das Freigehege an.
Ist das alles spannend und aufregend: Zum ersten Mal durften die Eisbärchen am 19.3. ins Freie. Sie schnuppern die frische Münchner Luft, linsen in die Sonne und bewegen sich vorsichtig auf ihren kleinen Pfoten. Vor dem flachen Wasser haben die beiden zunächst sichtbar Respekt, doch schließlich legen die kleinen Draufgänger ihre Scheu ab und tollen durch das frische Nass. „Unseren beiden Eisbärenbabys könnte ich stundenlang zusehen, wie sie ihre neue Welt erkunden. Da ist jeder Stein, jeder Grashalm und jeder Sonnenstrahl eine neue Entdeckung“, ist Zoodirektor Andreas Knieriem sichtlich vom ersten Ausflug der beiden begeistert. „Und dank der liebevollen Betreuung ihrer Mutter und dem ungetrübten Spieltrieb von Giovanna haben die Kleinen eine wunderbare große Spielkameradin. Es ist eine wahre Freude, den dreien zuzuschauen!“ Die ersten 14 Wochen ihres Lebens haben die Eisbärenbabys noch im Mutter-Kind-Haus verbracht, jetzt beginnt die große Entdeckungstour.

Die Kleinen bekommen ihre Namen: “Nela” und “Nobbyi”
Am 7.4.2014 wurden die beiden von ihren Paten Norbert Rosing und Emanuel Clemm "getauft

 

[Home] [Über mich] [Historie] [Galerie Tiere] [Zoo Karlsruhe] [Zoo Landau] [Zoo Heidelberg] [Wilhelma Stuttgart] [Wildpark Pforzheim] [Wildpark Bad Mergentheim] [Wildpark Tripsdrill] [Reptilium Landau] [Tiergarten Nürnberg] [Tiergarten München] [Zoo Berlin] [Zoo Basel] [Zoo Zürich] [Zoo Wien] [Naturzoo Rheine] [Allwetterzoo Muenster] [ZOOMErlebniswelt] [Zoo Leipzig] [Bayerischer Wald] [Zoo Amneville] [Tierpark Sainte Croix] [Wildpark Silz] [Pairi Daizi] [Hund und Katz] [Galerie Allgemein] [Blog] [Links] [Referenzen] [Disclaimer] [Impressum]