Naturzoo Rheine

De offizielle Webseite des Naturzoo

Wikipedia schreibt über den Naturzoo:

Der Zoo wurde im Jahr 1937 als Heimattiergarten mit Dam- und Schwarzwild sowie anderen mitteleuropäischen Tierarten gegründet. Obwohl man sich zunächst auf die heimische Fauna konzentrierte, beherbergte der Zoo von Anfang an auch Rhesus- und Javaneraffen. Erst 1965 änderte der Zoo sein Konzept und wandte sich schwerpunktmäßig außereuropäischen Tierarten zu. Vor allem seit 1973, unter seinem wissenschaftlichen Leiter Wolfgang Salzert, errang der Zoo durch viele neuartige Gehege und sein Engagement im Arten- und Naturschutz überregionales Ansehen.
1974 wurde im Naturzoo Rheine der erste begehbare Affenwald Deutschlands eröffnet, auf dessen erste Bewohner auch die heutige Kolonie von Berberaffen zurückgeht.
2004 konnte mit Hilfe von Spendengeldern und Unterstützung durch die Stadt Rheine und das Land Nordrhein-Westfalen eine neue Seehund- und Pinguinanlage eröffnet werden, die die alten, nicht artgerechten Becken ersetzte.
Der Zoo zählt heute mit ca. 290.000 Besuchern im Jahr zu den meistbesuchten Freizeitangeboten im Kreis Steinfurt.

[Home] [Über mich] [Historie] [Galerie Tiere] [Zoo Karlsruhe] [Zoo Landau] [Zoo Heidelberg] [Wilhelma Stuttgart] [Wildpark Pforzheim] [Wildpark Bad Mergentheim] [Wildpark Tripsdrill] [Reptilium Landau] [Tiergarten Nürnberg] [Tiergarten München] [Zoo Berlin] [Zoo Basel] [Zoo Zürich] [Zoo Wien] [Naturzoo Rheine] [Allwetterzoo Muenster] [ZOOMErlebniswelt] [Zoo Leipzig] [Bayerischer Wald] [Zoo Amneville] [Tierpark Sainte Croix] [Wildpark Silz] [Pairi Daizi] [Hund und Katz] [Galerie Allgemein] [Blog] [Links] [Referenzen] [Disclaimer] [Impressum]